[DIY] Einhorn-Mäppchen

DIY Einhorn-Mäppchen

Alles ist besser mit einem Einhorn drauf! Finde ich. Meine Arbeitskollegen haben sich mittlerweile daran gewöhnt, dass auf meinem Schreibtisch einige Einhörner wohnen und jetzt kommt noch eines dazu: dieses süße Mäppchen für Stifte und nützliches Zeug wie Büroklammern oder meinen Lippenpflegestift.

Das Mäppchen habe ich gestern Abend spontan genäht, weil ich endlich etwas mit diesem niedlichen Bügelbild von H&M machen wollte. Es muss ja nicht immer gleich etwas Kompliziertes sein – ein hübscher Begleiter für den Alltag tut es auch.

DIY Einhorn-Mäppchen

Wenn ihr es nachnähen möchtet, braucht ihr folgende Zutaten:

  • Vier Stücke Stoff à 22×15 cm
  • Einen 22 cm langen Reißverschluss
  • Ein Bügelbild

Einen Reißverschluss richtig anzunähen ist zwar nicht sooo leicht, aber wenn ihr die Logik dahinter einmal raushabt, geht es ganz schnell. Wenn ihr das Täschchen dann fertig zusammengenäht habt, müsst ihr nur noch ein Bügelbild eurer Wahl aufbügeln und ta-da, fertig ist ein tolles Accessoire für den Schreibtisch oder die Handtasche. Die Maße oben sind für ein Stifte-Mäppchen, in das z.B. Kugelschreiber und Fineliner passen. Ihr könnt natürlich auch eine Make-Up-Tasche oder ein kleines Portemonnaie nähen – was ihr eben gerade braucht.

Was darf auf eurem Schreibtisch nicht fehlen?

Alles auf Anfang

Kreatives Chaos im Kopf - Alles auf Anfang

Mal wieder ein Monat ohne Blogpost. Ich ärgere mich über mich selbst, aber ich bin auch nachsichtig mit mir, denn in den letzten Wochen hat sich einiges verändert. Es gibt den Freund nicht mehr und ich wohne jetzt woanders: in Gütersloh. Ja, ich habe den schönen Ruhrpott gegen das ein wenig verschlafene Ostwestfalen-Lippe eingetauscht. Und ich bin sehr glücklich damit. Zwar vermisse ich einiges, z.B. meine Oma. Aber dafür habe ich jetzt eine große, wunderschöne Wohnung und brauche nur noch 10 Minuten zur Arbeit. Vorbei die stundenlange Pendelei im Zug! Vorbei der Stress, morgens rechtzeitig bei der Bahn zu sein! Und viel mehr Platz für schöne Dinge! Jetzt ist allerdings erst mal Liebeskummer angesagt. Und dann kann ich mich sicherlich auch wieder für kreative Projekte motivieren.

Hallo aus Helsinki

Tallin Überblick

Hach, es ist alles so aufregend! Obwohl wir schon vor einigen Wochen gebucht haben, stand der Urlaub dann doch ganz plötzlich vor der Tür. Meistens ist es ja so, dass die letzte Arbeitswoche vor dem Urlaub die stressigste ist. So viele Sachen sind zu erledigen, weil ich alles so vorbereiten möchte, dass meine lieben Kolleginnen möglichst wenig Arbeit haben, während ich weg bin. Jetzt sind wir schon ein paar Tage in Helsinki und übermorgen geht es schon wieder nachhause. Und dann steht die nächste große Sache an: ein Umzug. Weg aus dem schönen Ruhrgebiet und rein ins verschlafene Ostwestfalen. Meine geliebten Pottgeschichten werden dann wohl OWL-Geschichten (oder so ähnlich). Ein großer Schritt, auf den ich mich aber auch sehr freue, denn dadurch gewinne ich fast drei Stunden Zeit am Tag. Mehr Zeit zum Schlafen, Basteln, Nähen undundund! Aber dazu später mehr.

Hier kommen erst mal ein paar Eindrücke aus Tallinn. Ich habe tatsächlich meine Angst vor dem Schiff-Fahren überwunden und mich auf eine zweistündige Fährfahrt gewagt, die uns von Helsinki runter nach Tallinn geführt hat. Am besten gefallen hat mir hier der alte Industriebezirk Telliskivi mit seinen vielen tollen Graffities. Lasst euch einfach von der Diashow berieseln (:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

[Pottgeschichte] HEJ Store

HEJ ihr Lieben!

Etwas unscheinbar in der Kleinen Beurhausstraße in der Nähe der Möllerbrücke liegt der süße HEJ Store. Und obwohl er nicht an der belebtesten Einkaufsstraße liegt, kann man dort nicht einfach vorbeigehen, denn das Schaufenster ist immer wunderschön bemalt und macht neugierig. Also: rein da!

Pottgeschichten HEJ Store Dortmund

Pottgeschichten HEJ Store Dortmund 02

Pottgeschichten HEJ Store Dortmund 03

Pottgeschichten HEJ Store Dortmund 02

Den HEJ Store hat Chefin Claudia vor drei Jahren eröffnet und verkauft seitdem hauptsächlich hübsche Dinge von skandinavischen Labeln, aber auch feine Schmuckstücke der Dortmunder pÄrle und anderen deutschen Designern. Meine Lieblingsstücke sind die tollen Drahtkörbe von Ferm Living, die Postkarten von redfries und die Kindersachen von OYOY. Allerdings könnte ich dort auch noch hundert andere Produkte kaufen, denn eigentlich ist dort alles schön! Und wenn ihr euch mal nicht entscheiden könnt, helfen euch die netten Mädels gerne weiter!

Pottgeschichten HEJ Store Dortmund 05

Pottgeschichten HEJ Store Dortmund 06

Pottgeschichten HEJ Store Dortmund 07

Pottgeschichten HEJ Store Dortmund 08

Pottgeschichten HEJ Store Dortmund 09

Ab und zu gibt es bei HEJ sogar kleine Konzerte, weil der Laden ab und zu mit der „Feinen Gesellschaft“ kooperiert. Wenn ihr also mal im Dortmunder Klinikviertel unterwegs seid, schaut auf jeden Fall mal vorbei (:

[DIY] Ice Cream Printables

Da ist sie wieder, die Lustlosigkeit. Irgendwie kann ich mich nicht zum Basteln aufraffen. Deshalb gibt es heute ein paar schöne Printables zum Thema Ice Cream:

  1. Geometrische Ice Creams von Mr. Printables, der seinen Namen angesichts dieser tollen Stücke auf jeden Fall verdient hat!

Ice Cream Printables by Mr Printables

2. Ice Cream Geschenkboxen von Oh Happy Day. Da solltet ihr unbedingt mal
vorbeischauen, wenn ihr es gerne bunt und niedlich mögt!

Ice Cream Printables by Oh Happy Day!

3. Und noch mal von Oh Happy Day. Ihre Sachen sind einfach zu schön!

Ice Cream Printables by Oh Happy Day Part 2

4. Zwar kein Ice Cream Motiv, aber dafür könnt ihr damit Eiswaffeln aufhübschen.
Von The 36th Avenue.

Ice Cream Printables by The 36th Avenue

5. Und zu guter Letzt: eine tolle Einladungskarte von Squirrelly Minds. Am besten
finde ich die kleine Tüte mit Streuseln drin!

Ice Cream Printables von Squirrelly Minds

Viel Spaß beim Drucken und Basteln (:

 

[Kleine Weisheit] Aus Fehlern lernen

Zerbrochener Teller

Ich bin mir sicher, dass ihr alle schon mal einen Fehler gemacht habt. Das ist gar nicht böse gemeint, sondern es ist ganz normal, dass man mal daneben liegt oder irgendetwas mächtig verbockt. In vielen Gesellschaften sind Fehler aber ein Tabuthema und anstatt sich damit auseinanderzusetzen, werden sie lieber unter den Teppich gekehrt. Das hilft letztendlich niemandem. Daher hier meine Tipps, wie ihr konstruktiver mit Fehlern umgehen könnt:

  • Gesteht euch den Fehler ein:
    Dieser Schritt ist leider mit der schwerste, denn sich einen Fehler einzugestehen ist natürlich nicht so angenehm. Zu sich selbst zu sagen: „Ja, ich habe einen Fehler gemacht“ kann aber auch sehr befreiend sein. Ihr müsst euch nicht verstecken, denn jeder macht mal Fehler.
  • Reflektiert euren Fehler:
    Findet heraus, wie diese Situation zustande gekommen ist. Dabei geht es nicht darum, jemandem die Schuld zu geben oder Ausreden zu finden. Ihr schaut euch einfach an, was zu dem Fehler geführt hat. Wart ihr vielleicht schlecht informiert, habt etwas vergessen oder wart ihr tollpatschig? Wenn ihr das herausgefunden habt, könnt ihr euch überlegen, wie ihr es in Zukunft besser machen möchtet. Vielleicht müsst ihr mehr Zeit für die Vorbereitung einplanen oder einfach mal nicht so viele Dinge gleichzeitig machen.
  • Lasst los:
    Es bringt nichts, ewig über etwas nachzudenken, was schief gelaufen ist. An einem gewissen Punkt solltet ihr euch sagen: „Das ist passiert und es war blöd, aber jetzt geht es weiter.“ Das ist ein sehr befreiendes Gefühl.
  • Entschuldigt euch:
    Wenn ihr mit eurem Verhalten jemandem weh getan habt, dann solltet ihr euch bei der Person entschuldigen. Damit zeigt ihr ihr, dass ihr es ernst meint und sorgt dafür, dass wieder normal miteinander umgehen könnt. Der Satz „tut mir leid“ kommt zwar nicht so einfach über die Lippen, aber euer Gegenüber wird es euch danken.

Am wichtigsten ist eigentlich, dass ihr euch klar macht, dass ein Fehler in der Regel nicht den Weltuntergang bedeutet. Nutzt ihn lieber als Chance, es in Zukunft besser zu machen. Dann haben alle etwas davon (:

 

[DIY] Eis-Portemonnaie

Und weiter geht’s mit Eis. Langsam kommt Sommerstimmung auf (: das Filz-Portemonnaie habe ich bei PinterestPinterest gefunden.

DIY Ice Cream Filzportemonnaie

Das Portemonnaie sieht zwar simpel aus, aber mit vorzeichnen, ausschneiden, falsch nähen, neu ausschneiden und dann richtig aufeinandernähen habe ich einige Stunden gebraucht. Kann natürlich sein, dass ihr geschickter seid (; da mir das Braun aus dem Pinterest-Post nicht so gut gefallen hat, habe ich lieber Pastellfarben genommen. Und mangels beigem Filz habe ich Stoff genommen. Wenn ihr das auch macht, dann denkt daran, ihn mit einem Zickzackstich zu umsäumen, denn sonst franst er aus.

Was genau ich in dem Portemonnaie aufbewahren werde, weiß ich noch nicht, aber da findet sich sicher etwas!