[DIY] Regenbogentorte

_MG_0802

Hach, bei diesem Anblick schlägt mein Einhorn-Glitzer-Pink-liebendes Herz höher! Diese Torte habe ich im Februar zu meinem Geburtstag gebacken – einen Tag lang. Ja, ihr habt richtig gehört, für diesen bunten Leckerbissen braucht man wirklich Zeit. Aber es lohnt sich! Das Rezept habe ich von Dr. Oetker. Hier die Kurzfassung:

  1. Creme aus Sahne und weißer Schokolade zubereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. 5 bis 6 Stunden tun es aber auch.
  2. Teig für die Böden anrühren und einfärben. Die Torte hat eigentlich sechs Böden, aber dazu erschien mir der Teig zu wenig, daher habe ich nur vier gemacht. Es fehlen orange und lila.
  3. Böden nacheinander in einer Springform backen und auskühlen lassen.
  4. Die gekühlte Creme aufschlagen und die Böden damit aufeinanderkleben. Die restliche Creme um die ganze Torte herum verteilen.
  5. Weißes Rollfondant darüber ausbreiten und andrücken.
  6. Als letztes könnt ihr die Torte noch verzieren. Ich habe darauf verzichtet und sie ganz weiß gelassen. Das gibt beim Aufschneiden einen tollen Effekt, weil niemand damit rechnet, wie bunt sie innen ist.

Ihr solltet auf jeden Fall genug Zeit, Rührschüsseln und Nerven mitbringen, dann könnt ihr eure Gäste beim nächsten Mal auch mit dieser tollen Torte begeistern!

Werbeanzeigen

Krümelmonster-Muffins

Happy birthday to me! Seit ein paar Tagen bin ich ein Vierteljahrhundert alt und habe zu diesem Anlass meinen Arbeitskollegen diese süßen Krümelmonster-Muffins gebacken:

Krümelmonster-Muffins mit  blauen Kokosraspeln und MarzipanaugenDie Zubereitung nimmt zwar etwas Zeit in Anspruch, ist aber unkompliziert. Zuerst backt ihr Muffins nach eurem Geschmack. Ich habe (nicht weitersagen!) eine Backmischung benutzt. Wenn die Muffins fertig sind, lasst ihr sie gut auskühlen und bereitet währenddessen schon einmal die Dekoration vor. Dafür braucht ihr Puderzucker, Kokosstreusel, blaue Lebensmittelfarbe, Marzipanmasse, Schokotropfen und Kekse. Die Kokosstreusel könnt ihr ganz leicht mit der Lebensmittelfarbe einfärben. Am besten benutzt ihr dafür eure Finger und krümelt ordentlich rum! Dann rührt ihr Zuckerguss aus ganz viel Puderzucker und ganz wenig Wasser an. Danach formt ihr aus Marzipannmasse Kugeln. Es sieht toll aus, wenn die Augen unterschiedlich groß sind, das gibt den Monstern nämlich einen tollpatschigen Gesichtsausdruck! Die Schokotropfen könnt ihr entweder mit Zuckerguss auf die „Augäpfel“ kleben oder sie vorsichtig andrücken. Wenn die Muffins ausgekühlt sind, geht nun das Dekorieren los: taucht die Muffins zuerst alle mit der Oberseite in den Zuckerguss und danach in die blauen Streusel. Wenn ihr mit dem letzten fertig seid, ist der erste gut getrocknet und ihr könnt mit Zuckerguss die Augen aufkleben. Schließlich fehlt dem Monster nur noch der Keks. Hier wird es ein bisschen fummelig. Am besten drittelt oder viertelt ihr die Kekse erst und schneidet dann mit einem scharfen und spitzen Messer dort, wo der Keks sein soll, einen kleinen Schlitz in den Muffin. Dort steckt ihr den Keks dann vorsichtig hinein und ta-daaa: fertig sind außergewöhnliche und leckere Krümelmonster-Muffins!