Projekt 28 – Blogplan

Besser spät als nie, oder? Ich habe letzte Woche darüber geschrieben, dass Rituale glücklich machen und dass ich regelmäßiger bloggen möchte. Eigentlich wäre dieser Post gestern dran gewesen, aber da habe ich das DIY nicht ganz geschafft. Es ist ein Blogplan, mit dem ich meine Posts länger im Voraus plane (ach ne!):

Mein Blogplan DIY; Pappe auf Pinnwand

Der Blogplan ist – wie immer – praktisch und hübsch und dazu auch noch sehr einfach zu basteln. Ich habe nur Tonpapier, kariertes Papier und Washi Tape verwendet. Die Überschriften habe ich mit meiner Buchstabenschablone geschrieben, die ich mittlerweile echt ins Herz geschlossen habe. Das Ganze hängt an einer Magnetwand von Ikea (9,99 €), von der ich übrigens drei meine Wohnung schmücken! Die Magneten sind von sticky jam. Sie halten zwar nicht so furchbar gut, sehen aber umso besser aus und man kann prima kurze Nachrichten damit schreiben. Auf der Magnetwand ist übrigens noch Platz für zwei Tage mehr, aber meine mickrige Schreibtischlampe hat leider nur für die ersten drei Licht gemacht!

Ich werde mich so gut es geht an meinen Plan halten. Dabei fällt es mir viel leichter, passende DIYs zu planen als meine Kleinen Weisheiten. Die mache ich erst mal nach Gefühl. Wenn ihr euch zum Bloggen auch Pläne macht, dann postet sie doch in den Kommentaren (:

Werbeanzeigen

Projekt 27 – Memory Book-Seite / Neuigkeiten

Ich merke momentan, dass es mir echt schwer fällt, meinen Blog neben meinem Vollzeitjob so zu führen, wie ich es gerne würde. Entweder bin ich nach der Arbeit total müde, oder ich treffe mich mit Freunden – so oder so ist der Tag dann gelaufen und es bleibt keine Zeit & Energie für DIYs oder Blogposts. Da ich meinen Blog aber sehr mag, poste ich heute mal ein DIY, das schon zwei Wochen alt ist: eine neue Seite für mein Memory Book. Ich hatte ja schon eine über meinen London-Aufenthalt gemacht und dieses Mal handelt sie wieder von einer Reise. Von meinem Mama-Wochenende in Aagtekerke, um genau zu sein. Et voilà:

Memory Book - Mama-Wochenende

Da ich so viele schöne Bilder und Ideen hatte, habe ich einfach eine Doppelseite gestaltet. Die Fotos habe ich bei DM als Collage ausgedruckt und ausgeschnitten. Außerdem habe ich Washi Tape und Etiketten verwendet und einen Fruchtspieß gebastelt, weil es beim Frühstück im B&B so leckere Smoothies gab.


Ich bin gerade dabei, mir einen Blogplan zu erstellen, damit ich meine Beiträge besser planen kann. Außerdem wird es neben DIYs eine Kategorie namens „Kleine Weisheiten“ geben, ich ich immer mittwochs veröffentliche. DIYs gibt es dann Sonntags, dann hatte ich am Wochenende nämlich genug Zeit zum Basteln & Nähen! Vielleicht schaffe ich es auch, ein paar Maßnahmen zu ergreifen, um meinen Blog ein bisschen bekannter zu machen. Das nehme ich mir schon ewig vor, aber irgendwie bin ich immer zu faul. Naja, eins nach dem anderen!