[DIY] Einhorngeburtstag

Ich habe leider erst im Februar Geburtstag und muss mich noch etwas gedulden, aber die Blogparade von Radbag wollte ich mir trotzdem nicht entgehen lassen. Die Herausforderung: die schönsten Cupcakes ever backen, mit den Printables von Radbag verzieren und darüber posten. Challenge accepted, habe ich mir gedacht und ta-da, hier sind meine bunten Einhorn-Cupcakes:

Einhorn-Cupcakes für die Radbag Blogparade

Okay, es ist ein Muffin und ein Cupcake. Der Muffin links ist mit Fondant und Zuckerschrift verziert, der Cupcake rechts mit bunter Buttercreme. Beides habe ich vorher noch nicht gemacht und bin daher besonders stolz auf das Ergebnis! Das Rezept für den leckeren Basisteig findet ihr hier und ein Video für die Buttercreme hier.

Das hier sind die drei Geschenke, die ich mir von Radbag wünsche:

Unter welchem Motto würdet ihr am liebsten eure Geburtstagsparty veranstalten?

Advertisements

[DIY] Regenbogentorte

_MG_0802

Hach, bei diesem Anblick schlägt mein Einhorn-Glitzer-Pink-liebendes Herz höher! Diese Torte habe ich im Februar zu meinem Geburtstag gebacken – einen Tag lang. Ja, ihr habt richtig gehört, für diesen bunten Leckerbissen braucht man wirklich Zeit. Aber es lohnt sich! Das Rezept habe ich von Dr. Oetker. Hier die Kurzfassung:

  1. Creme aus Sahne und weißer Schokolade zubereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. 5 bis 6 Stunden tun es aber auch.
  2. Teig für die Böden anrühren und einfärben. Die Torte hat eigentlich sechs Böden, aber dazu erschien mir der Teig zu wenig, daher habe ich nur vier gemacht. Es fehlen orange und lila.
  3. Böden nacheinander in einer Springform backen und auskühlen lassen.
  4. Die gekühlte Creme aufschlagen und die Böden damit aufeinanderkleben. Die restliche Creme um die ganze Torte herum verteilen.
  5. Weißes Rollfondant darüber ausbreiten und andrücken.
  6. Als letztes könnt ihr die Torte noch verzieren. Ich habe darauf verzichtet und sie ganz weiß gelassen. Das gibt beim Aufschneiden einen tollen Effekt, weil niemand damit rechnet, wie bunt sie innen ist.

Ihr solltet auf jeden Fall genug Zeit, Rührschüsseln und Nerven mitbringen, dann könnt ihr eure Gäste beim nächsten Mal auch mit dieser tollen Torte begeistern!

[DIY] Überraschung

Geschenkverpackung mit Paketpapier

Was mag sich nur hinter dieser wunderschönen Verpackung verstecken? Ganz offensichtlich ein Geschenk, und zwar ein Geburtstagsgeschenk für meine Freundin. Ich wollte ihr gerne etwas machen, das sie während ihres Auslandsstudiums gut gebrauchen und immer bei sich tragen kann.

Heute geht es aber erst einmal um die Verpackung, denn die ist schlicht, aber trotzdem schön! Seitdem ich letztes Jahr einen Adventskalender für meine Mutter gebastelt habe, stehe ich auf Geschenkverpackungen aus Paketpapier. Da dieses Papier einfach braun und unauffällig ist, könnt ihr euch umso mehr mit Schleifen, Etiketten und Verzierungen auslassen. Ich habe für dieses Geschenk pinkes Band verwendet und ein paar hübsche Sachen aus einem Tchibo-Set, nämlich die blau-weiße Schnur, zwei Anhänger und ein Herz aus Filz. Die Anhänger könnt ihr ganz leicht selbst aus Musterpapier nachbasteln – endlich mal eine Verwendung für mein geheimes Papierlager!

Und wenn ihr mit eurem Werk fertig seid, zaubert ihr dem Beschenkten garantiert ein breites Grinsen aufs Gesicht!