[DIY] Wolken-Kissen

_MG_0983_neu

Sind sie nicht süß? Diese Kissen sind ganz leicht zu nähen. Ihr braucht Baumwollstoff für die Wolke an sich, die Augen und die Wangen sowie Füllwatte und Stoffkleber. Und so geht’s:

  1. Malt euch zuerst eine ausreichend große Vorlage auf und vergesst dabei die Nahtzugabe nicht! Gerade dadurch, dass ihr sie nachher mit Füllwatte ausstopft, sieht die Wolke nachher etwas kleiner aus als gedacht (macht das Sinn?).
  2. Schneidet die Wolke aus und näht sie rechts auf rechts aufeinander. Lasst dabei ein ungefähr handgroßes Loch, durch das ihr die Wolke ausstopfen könnt.
  3. Zieht die Wolke auf rechts und stopft sie mit Füllwatte aus, bis euch die Form gefällt.
  4. Malt Augen und Wangen auf Papier auf und probiert verschiedene Größen aus.
  5. Schneidet die Augen und Wangen aus Stoff aus und klebt sie mit Stoffkleber auf die Wolke.
  6. Ta-da: fertig!

Ich habe bei der kleinen weißen Wolke vor dem Ausstopfen die Augen und Wangen aufgeklebt, deswegen ist ihr Gesichtsausdruck etwas verwirrt. Irgendwie macht das sie aber liebenswert. Ihr großer Bruder ist eine Gewitterwolke in hellgrau. Jetzt brauche ich nur noch ein Sofa…

Werbeanzeigen

[DIY] Kuschelige DIYs

Heute im Rückblick: kuschelige DIYs. Sie sind oft kniffelig zu nähen, wenn sie aus vielen kleinen Teilen bestehen. Neben räumlichen Denken braucht man also auch Geduld – vielleicht habe ich deshalb noch nicht sooo viele kuschelige Projekte gemacht! Aber die, die ich gemacht habe, finde ich toll!

Monster

Diese beiden niedlichen Zeitgenossen habe ich ganz am Anfang in Amsterdam genäht. Ihr braucht dafür eigentlich nur viel Phantasie und ein paar Stoff- und Filzreste. Daraus lassen sich im Nu fröhliche, grimmige oder lustige Monster zaubern. Mehr hier.

Selfie Kissen

DIY Selfie Pillow

Hach, ich vermisse meine pinken Haare! Dieses Kissen wird mich aber immer an diese durchgeknallte Phase erinnern und ist dazu auch noch bequem. Mehr hier.

My Little Pony

20140122_142019

Auf dieses kuschelige DIY Projekt bin ich besonders stolz, denn es war mein erstes richtiges Kuscheltier. Zuvor hatte ich noch nicht mit Vlies gearbeitet und auch nicht mit so einem komplizierten Schnittmuster. Die Mühen haben sich auf jeden Fall gelohnt, denn dieses Pony gefällt mir wirklich sehr! Mehr hier.